Vorteile der Dattel in der Sporternährung

Wissenswertes über die Dattel

 

Bereits vor 8000 Jahren wurde die Dattelpalme in Indien kultiviert. Diese Palme wird 20 bis 25 Meter hoch und trägt ab dem 5. Jahr alle 2 Jahre bis zu 100kg Datteln. Datteln zählen zu den Beerenfrüchten, werden 3 bis 7cm lang und verändern ihre Farbe während des Reifungsprozesses von grün ins gold- bzw. rötlichbraune.

Datteln faulen nicht und als Schutz vor Vergärung setzt ein Trocknungprozess ein, wobei sich die Dattel mit Hilfe des enthaltenen Zuckers quasi selbst konserviert. In getrockneter Form beträgt der Feuchtigkeits-gehalt der Frucht dann nur noch ca. 20%. 

In den ursprünglichen Anbaugebieten (vorderer Orient, Afrika) gehören Datteln zu den Grundnahrungs-mitteln und wenn Beduienenvölker von Datteln als dem "Brot der Wüste" sprechen, wird deutlich, was für eine Bedeutung diese Früchte im Speiseplan der Wüstenvölker haben. 

 

 

Warum die Nr. 1 der Tenniswelt, Novak Djokovic, auf Datteln schwört

 

Datteln enthalten nahezu kein Fett, dafür ca. 70% Zucker, vor allem in Form von Fruktose und Glukose zu gleichen Teilen. Weiters sind Datteln reich an Vitamin A, B und C, enthalten viele Mineralstoffe, wie Kalium, Calcium, Magnesium sowie Phosphor, Kupfer, Eisen und Zink. 
Zudem sind Datteln sehr ballaststoffreich und weisen unter allen Obstsorten den höchsten Energie- und Rohfasergehalt auf. Magen und Darm werden nicht belastet.

Überzeuge dich selbst & teste den funktionellsten Dattel-Snack der Welt!

Bild

Warum ist ein Zuckeranteil von 70% in der Dattel nicht "böse" ?

... weil Zucker ist nicht gleich Zucker ist ! 

 

Kohlenhydrate (KH) sind der Hauptenergielieferant für unseren Organismus. Glukose liefert die chemische Energie für die Muskelarbeit, für anabole Prozesse und Gehirnleistung oder wird als Glykogen in der Leber und den Muskeln gespeichert. Ist der Körper unzureichend mit KH versorgt, baut er zur Energiegewinnung Proteine aus den Muskeln ab, so dass Muskelmasse verloren geht und die Nieren zusätzlich stark beansprucht werden.

Kohlenhydrate sollten immer in Kombination mit Ballaststoffen (= komplexe KH) zugeführt werden! Diese beeinflussen die Darmtätigkeit positiv und sorgen für eine schnelle Entfernung von Stoffwechselendprodukten aus dem Körper. Zudem wird das Sättigungsgefühl erhöht und die KH langsamer ins Blut aufgenommen, so dass der Blutzuckerspiegel nicht so schnell ansteigt und somit ein günstiger, weil niedriger glykämischer Index vorliegt.

Fruktose hat den Vorteil, dass sie langsamer resorbiert wird - d.h. sie wird im Blut langsamer transportiert und grefit nicht in den Insulin-Stoffwechsel ein. Für den Ausdauersportler hat dies den Vorteil, dass auch bei langem Training die dauerhafte und optimale Energieversorgung der Muskeln gewährleitet ist. Solange der Blutzuckerspiegel erhöht ist, wird primär Zucker verbrannt erst danach stellt  der Organismus auf Fettstoffwechsel um. 

Sporternährung - Allgemein

 

Egal ob Gelegenheitssportler, Hobbyathlet oder Profi, die Frage nach der richtigen Ernährung vor dem Sport ist für jeden aktiven und bewusst lebenden Menschen interessant. Auch wenn die Fitnessziele wie Fettverbrennung, Muskelaufbau, Leistungssteigerung oder einfach nur die Steigerung des allgemeines Wohlbefindens ganz unterschiedlich sein können.

Der richtigen Speisenwahl stehen hierbei oft auch noch zahlreiche Ernährungsmythen im Weg, dabei geht effiktives Training auch ganz ohne Wunderpillen, -gels und -pulver.

 

... genügend trinken

 

Um dem Schweißverlust während der körperlichen Belastung vorzubeugen, ist es besonders wichtig in den Stunden vor dem Training ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Da unser Körper jedoch maximal 0,3l pro 1/4 Stunde aufnehmen kann ist es wichtig, über den Tag verteilt genügend zu trinken.


Sporternährung - Datteln vor dem Sport

 

Eine der wichtigsten Regeln lautet: genügend zeitlicher Abstand zwischen Training und Nahrungs-aufnahme! Da wir all unsere Energie für Muskeln und Gehirn abrufen wollen, sollte die Verdauung unseres Körpers möglichst wenig davon beanspruchen.

Auch ist es wichtig: nicht zu viel essen, denn unsere Kohlenhydratspeicher in Muskeln und Leber sind ohnehin begrenzt.

 

Fazit: für die Trainings-/ Wettkampfvorbereitung empfiehlt sich folgender Zeitplan

> 5h vor der Einheit: Nudeln, Reis, Kartoffel, Fleisch, Fisch, Gemüse

> 3-4h vor der Einheit: Pudding & Joghurt (fettarm), Frucht-Smoothie, brot mit fettarmen Aufstrichen

> 1-2h vor der Einheit: Banane, Toastbrot mit Honig

< 1h vor der Einheit: Datteln am Besten in Form von GONAT`S (2-3 Stück)

 

Da man im Alltag meist nicht die Möglichkeit & Zeit hat, seinen Körper nahrungstechnisch optimal für die nächste Einheit vorzubereiten, bieten die Gonat`s eine sehr gute Möglichkeit, den Körper für eine Sporteinheit in der Früh oder nach der Arbeit in Schwung zu bringen.

 

Immer zu beachten: Zeit zum Essen nehmen, langsam essen, ausreichend kauen!

 

Sporternährung - Datteln während dem Sport

 

Grundsätzlich ist es während jeder sportlichen Aktivität wichtig, genug zu trinken!

Flüssigkeit und Elektrolyte dienen der Hydration. Kohlenhydrate zur Aufrechterhaltung der Leistung.

 

Bei Belastungen unter 1h reichen im Normalfall die Glykogenspeicher aus, um genügend Energie bereitzustellen.

 

Bei Belastungen über 1h sollte man sich 30 - 60g Kohlenhydrate pro Stunde zuführen - das entspricht in etwa 2-3 GONAT`S Kugeln plus 0,3-0,5l eines isotonischen oder hypotonen Getränks.

 

Hoher Kalium Anteil in der Dattel: das Mineral spielt eine wichtige Rolle bei der Übertragung von elektrischen Impulsen an Nerven- und Muskelzellen. Wird die Weiterleitung der Impulse gestört, können die Muskeln nicht mehr richtig kontrahieren - Kalium wirkt dem entgegen.  

 

Hoher Eisen & Kupfer Anteil in der Dattel: die zentrale Aufgabe von Eisen ist die Bindung von Sauerstoff in den roten Blutkörperchen - und Eisen wird wiederum durch Kupfer bereitgestellt. Ein Mangel an Eisen oder Kupfer bedeutet eine geringere Leistungsfähigkeit vor allem bei Ausdauersportarten.

 

 

Sporternährung - Datteln nach dem Sport

 

Das in den Datteln enthaltene Magnesium trägt zur Muskelentspannung bei und hilft gegen Schwellungen und Schmerzen - insbesondere bei Muskelschmerzen wie Muskelkater.

 

Gleichzeitig wirken Datteln antibakteriell und entzündungshemmend.

 

Um den Regenerations-Effekt noch zu verstärken, wurde den GONAT`S ein Dolomitmehl beigemischt, das den Magnesiumanteil zusätzlich erhöht.